Die vorliegende Expertise zeigt auf, wie bestehende Steuerungsinstrumente für die Diversifizierung des Berliner Kultursektors besser genutzt werden können. Relevante Beispiele aus Hamburg und Großbritannien werden dabei in eine ausführliche Darstellung konkreter Handlungsoptionen einbezogen.

Für Diversitätsförderung zielführende Interaktionen zwischen Politik, Verwaltung und Kultureinrichtungen werden herausgestellt. Hierzu werden eindeutige Leitlinien, konkrete Maßnahmen sowie Formulierungsvorschläge für die Koalitionsvereinbarung der Legislaturperiode 2016 – 2021 präsentiert. Es gilt, für Berlin passgenaue Diversitäts-Ansätze zu entwerfen, sowie vorhandene zu stärken und in die Breite zu tragen. Wie dies gelingen kann, wird in der vorliegenden Expertise erläutert.

Die Studie können Sie hier im PDF-Format herunterladen.