Kwesi Aikins Workshop NDO29.02.2016 – „Deutschland, wir müssen reden!“: Unter diesem Motto trafen sich am 26. und 27. Februar 2016 rund 100 Vertreter_innen der Zivilgesellschaft im Rahmen des 2. Bundeskongress der Neuen Deutschen Organisationen. Die klare Botschaft: „Wir gehören dazu und wollen mitreden.“ Für Vielfalt entscheidet – Diversity in Leadership war Kwesi Aikins mit dabei.

Er leitete die Werkstatt 5: Unter der Überschrift „Real talk: Zahlen lügen nicht – institutionellen Rassismus effektiv bekämpfen“ wurde diskutiert und erläutert, warum wir Daten und Statistiken brauchen, um effektiver gegen Rassismus vorzugehen. Erst dann können wir die längst fällige Diskussion über das Repräsentationsdefizit in Führungspositionen auf fundierter Grundlage führen. Keshia Freduah-Mensah von der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland und Mitinitiatorin der #ausnahmslos Kampagne verdeutlichte eindrucksvoll, dass auch zahlreiche politische Forderungen der Grassrootsszene von der Erhebungen von Daten abhängen.