Wie wir künftig Antidiskriminierungs- und Gleichstellungsdaten erfassen können. Am 11.09.2019 führte die Fachstelle für Demokratie der Landeshauptstadt München ein Fachgespräch zum Thema „Antidiskriminierungs- und Gleichstellungsdaten“ durch. Zum Münchner Fachgespräch eingeladen waren die Expert*innen Dr. Linda Supik (zum damaligen Zeitpunkt Universität Münster), Ferda Ataman (Neue Deutsche Organisationen) und Martin Wilhelm (Citizens For Europe), die sich intensiv aus wissenschaftlicher und aktivistischer Perspektive mit diesem Thema befassen und Impulsgeber*innen in der bundesweiten Debatte sind. Eine Dokumentation der zentralen Thesen der Expert*innen findet sich in dieser Publikation. Zentrale Fragestellungen waren dabei: Welche Daten brauchen wir, um Gleichstellung, Teilhabe und Diskriminierung messen zu können? Was kann mit Antidiskriminierungsund Gleichstellungsdaten erreicht werden? Und: Wie können Antidiskriminierungs- und Gleichstellungsdaten in der Praxis präzise und diskriminierungsfrei erhoben werden?

Download der Publikation